svm



Quelle: Dattelner Morgenpost 06.10.2019 

SW Meckinghoven - Westfalia Vinnum 2:2 (2:0) 

Es sollte wieder nichts sein mit dem zweiten Saisonsieg der Dattelner. Obwohl Andre Klaus (5.) und Tom Judwerschat (18.) die Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung brachten, kamen die Meckinghover nicht über ein 2:2 gegen Westfalia Vinnum hinaus. Beim Wiedersehen mit Ex-Trainer Michael Nachtigall und den beiden Ex-Kickern David Olschewski und Andreas Stolzenberg verwaltete SWM den Zwei-Tore-Vorsprung bis zur 65. Minute. Dann traf Maximilian Stanek zum Anschlusstreffer. Den Meckinghovern gelang kein weiterer Treffer, Stolzenberg glich in der 85. Minute für Vinnum zum 2:2 aus. 


Quelle: Dattelner Morgenpost 29.09.2019 

GW Erkenschwick – SW Meckinghoven 3:0 (2:0).

Tore: 1:0 Dennis Moll (14.), 2:0 Dennis Moll (22.), 3:0 Thorben Oberhag (87.).
Effizient waren die Grün-Weißen im Kellerduell am Nußbaumweg gegen Meckinghoven. Die Dattelner hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, waren nach vorne aber kaum gefährlich. Anders die Gastgeber, die in Doppeltorschütze Dennis Moll den Matchwinner hatten. In der Schlussphase machte Abwehrspieler Thorben Oberhag den Deckel drauf.


Quelle: Dattelner Morgenpost 22.09.2019

SW Meckinghoven - SuS Bertlich 4:5 (2:1)

Es will einfach nicht rund laufen bei SW Meckinghoven. Eine Woche nach der 0:6-Niederlage beim FC 96 Recklinghausen unterlagen die Meckinghover am Sonntag auf heimischer Anlage dem SuS Bertlich mit 4:5. Dabei müssen sich die Dattelner an die eigene Nase fassen, denn durch Tore von André Klaus (24.) und Michail Tsiafakis (38.) lagen die Schwarz-Weißen früh mit 2:0 in Führung. Dominik Zollhofer erzielte noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer (43.). Durch die Treffer von Simon Triefenbach (53.), Sebastian Freudenreich (66.) und Rafael Argiropoulos (72.) zogen die Hertener auf 4:2 davon, ehe Michail Tsiafakis in der 73. Minute den Anschlusstreffer für Meckinghoven erzielte. Sebastian Freudenreich brachte Bertlich dann per Foulelfmeter mit 5:3 in Führung (79.). Der erneute Anschlusstreffer von Meckinghovens Tom Judwerschat (83.) kam zu spät.


Quelle: Dattelner Morgenpost 08.09.2019

SW Meckinghoven - SV Borussia Ahsen 2:3 (1:0) 

In der ersten Halbzeit zeigten sich die Gastgeber klar spielbestimmend und verbuchten durch Julien Homfeldt auch die ersten zwei Chancen der Partie für sich (27./33.). In der 34. Minute traf Tom Judwerschat dann zum verdienten 1:0 der Schwarz-Weißen. Vor der Pause kam es für die Ahsener noch dicker: Justin Brinkmann sah nach einem wiederholten Foulspiel an Lars Michelchen die gelb-rote Karte. Durch Nico Pawlak gelang den dezimierten Ahsenern nach 56 Minuten allerdings der Ausgleich, ehe Michail Tsiafakis ein Missverständnis von Torben Monno und Ahsens Torwart Philipp Jany zur erneuten Meckinghover Führung nutzte (77.). Die Borussen drehten das Spiel aber dennoch: Zuerst traf Timo Jökel nach einem Eckball per Kopf zum 2:2-Ausgleich (81.), dann erzielte er nach einem Pawlak-Freistoß den 3:2-Siegtreffer für die Gerneberger.


Quelle: Dattelner Morgenpost 18.08.2019 von Peter Koopmann

Meckinghoven macht das Spiel, RWE die Tore

Böse erwischte es SW Meckinghoven. Die Mannschaft von Trainer Olaf Senking machte gegen RW Erkenschwick das Spiel, verlor aber mit 2:5. Aus rund 20 Metern und stark abseitsverdächtiger Position erzielte Fabian Weisser das 1:0 für RWE (20.). Keine 60 Sekunden die nächste strittige Aktion: Andre Klaus hatte zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich getroffen. Der Unparteiische hatte jedoch ein Handspiel gesehen - kein Treffer für Meckinghoven. Stattdessen rappelte es wenig später auf der Gegenseite, als Amir Kammoun das 2:0 markierte (28.). Lars Michelchen verkürzte vor der Pause auf 1:2 (35.). Nach dem Seitenwechsel machte Meckinghoven weiter Druck, doch Erkenschwick traf. Amir Kammoun erzielte das 1:3 (48.). Drei Minuten darauf brachte Andre Klaus die Mannschaft aus dem Dattelner Süden wieder ran. Meckinghoven dominierte die meiste Zeit über im zweiten Abschnitt, die Gäste aber brachten fast jeden ihrer Konter im Kasten unter. Das 4:2 für RWE fiel jedoch in Folge eines Standards, als Rudi Behrenswerth einen 20 Meter-Freistoß verwandelte. Er war es auch, der in der 85. Minute auf den 5:2-Endstand aufstockte.


 Quelle: Dattelner Morgenpost 01.09.2019 von Peter Koopmann

Kreisliga A 2: SW Meckinghoven gelingt beim FC Leusberg der Befreiungssschlag

FC Leusberg - SW Meckinghoven 0:10 (0:4): Im Duell der beiden bis dahin noch punktlosen Mannschaften hatten die Gäste leichtes Spiel. Lars-Maximilian Michelchen traf bereits in der 5. Minute gegen das neu formierte Leusberger Team, das auf einige Leistungsträger verzichten musste. Tom Judwerschat legte das 0:2 nach (29.), Michailo Tsiafakis erhöhte auf 0:3 (31.), AndreLKlaus stellte den 0:4-Pausenstand her (37.). Nach dem seitenwechsel trafen Michelchen (64.), Justin Pilz (69., 85.), Nico Thoneick (69.), Tsiafakis (76.) und Judwerschat (81.).

 

Aktuelle Seite: Home Abteilungen Senioren Herren Spielberichte

fussballkampagne